• pic-1
  • pic-2
  • pic-3
  • pic-4
pic-11 pic-22 pic-33 pic-44
  • ig-bahnbus_01
  • ig-bahnbus_02
  • ig-bahnbus_03

Die Interessengemeinschaft Bahnbus entstand im Jahr 2010 als Zusammenschluss von Privatpersonen die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Erinnerung an den Busverkehr der Deutschen Bundesbahn aufrecht zu erhalten. Im Jahr 2015 wurde der unabhängige Zusammenschluss in einen gemeinnützigen, eingetragenen Verein umgewandelt.

Wir möchten an eine Zeit erinnern, in der Bus- und Bahnverkehr zum Teil noch eine hoheitliche Staatsaufgabe waren. Eine Zeit, in der selbst die Anbindung entlegener Dörfer, und war sie noch so unwirtschaftlich, im Rahmen der Grundversorgung der Bürger durch die staatlichen Behörden der Bundespost und Bundesbahn wahrgenommen wurde.

Ziel unserer Arbeit ist der Erhalt einiger Fahrzeuge, wie sie zum Ende der 80er Jahre bundesweit im Einsatz waren.
Darüber hinaus sammeln wir Dinge des Alltags wie Fahrpläne, Haltestellenschilder, Ausrüstungsgegenstände usw. Ein Fotoarchiv, sowie Statistiken zu den Fahrzeugbeständen sind ebenfalls in Arbeit.

Langfristig sollen unsere Fahrzeuge einsatzbereit saniert werden und für Sonderfahrten zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen: www.ig-bahnbus.de

 

  • L1050181

Der seit 1924 bestehende Straßenbahnerverein Trier betreut diesen Henschel HS 160 OSL. Der ehemalige Bus 28 der Stadtwerke Trier war von 1962 bis 1970 als Obus im Einsatz. Nach Stillegung des Obusnetzes baute man in die robusten und aus Aluminium gefertigten Henschel-Gelenkbusse Unterflurmotoren von Büssing ein. Bis 1992 waren die Busse so noch im Einsatz und gehörten zu ihrer Zeit zu den ältesten im täglichen Einsatz befindlichen Linienbussen Westdeutschlands.

Nach Ausmusterung verblieb ein Bus bei den Stadtwerken. Um an die Obuszeit zu erinnern, wurden als Deko wieder Trolleystangen auf dem Dach montiert.

Weitere Informationen hier auf der Internetseite der Stadtwerke Trier.